+49 561 78968-91 /-92

Personalmanagement

Personalsuche

Finden Sie Ihre zukünftigen Mitarbeiter. Der Druck auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt wächst. Unternehmen müssen sich mehr denn je anstrengen, gute Auszubildende, Fach- und Führungskräfte zu finden.

Um die Potenziale Ihrer Bewerber unabhängig von Noten, Abschlüssen oder Zeugnissen sowie Wissen abfragenden Einstellungstests zu erkennen, unterstützen wir Sie mit einer Kombination nachstehender Verfahren. Wir treffen eine präzise und objektive Aussage bezüglich der Passung der Bewerber auf Ihr unternehmensspezifisches Anforderungsprofil.

Einerseits professionalisieren wir die Auswahl Ihrer zukünftigen Mitarbeiter, indem wir situationsbezogene Fragen, welche Sie bisher in einem Vorstellungsgespräch gestellt oder in ein Assessment Center integriert haben, in Situational Judgment Tasks (SJT) überführen. SJTs werden anforderungsanalytisch und unternehmensspezifisch konzipiert. Dem Bewerber wird zunächst eine typische erfolgskritische Arbeitssituation in Text- und/oder Bildform beschrieben. Die vorgegebenen Antwortalternativen repräsentieren mögliche Handlungsoptionen aus Ihrem Unternehmensalltag. Der Bewerber soll entscheiden, wie er sich in der vorgegebenen Situation verhalten würde. Somit besitzt der SJT eine testende und eine informierende Funktion. Sie erfahren, wie gut der Bewerber typische Arbeitssituationen versteht und einschätzt und ob erwartet werden kann, dass er über die erforderlichen Kompetenzen verfügt. Der Bewerber wiederum erhält bereits jetzt Einblicke ins Unternehmen und kann ggf. für Ihre Unternehmenskultur und/oder spezielle Arbeitsweisen sensibilisiert werden.

Andererseits erfassen wir wichtige Fähigkeiten und Fertigkeiten mit Hilfe diagnostischer Profiling- und Eignungsverfahren. Standardisierte Testverfahren eröffnen dabei die Möglichkeit einer objektiven Messung berufsbezogener Potenziale und Persönlichkeitseigenschaften in wirkungsvoller, zuverlässiger und aussagekräftiger Weise und stellen eine wertvolle Ergänzung zu nur bedingt aussagekräftigen Zeugnissen und Zertifikaten dar. Die Auswahl der einzusetzenden Tools richtet sich nach dem Anforderungsprofil Ihres Unternehmens und den zu erfassenden Kompetenzen:

  • Soft Skills
  • Persönlichkeitseigenschaften
  • Kognitive Leistungsmaße
  • Logisches Schlussfolgern
  • Lernpotenzial
  • Spezielle berufliche Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • Arbeitshaltung
  • Konzentration/Aufmerksamkeit

Wir arbeiten mit wissenschaftlich evaluierten Verfahren, welche von erfahrenen Diagnostikern zusammengestellt wurden und eine objektive, zuverlässige und exakte Feststellung ermöglichen, die sich an aktuellen Qualitätsstandards orientiert. Die Testverfahren werden in der Regel EDV gestützt abgewickelt. Sie werden mit Blick auf die sich ständig wandelnden Arbeitsanforderungen und Eignungsvoraussetzungen kontinuierlich evaluiert und weiterentwickelt und entsprechen in ihren Gütekriterien (Objektivität, Reliabilität, Validität, aktuelle Normierung…) strengsten Qualitätsstandards.

Das Gesamtbild der Ergebnisse lässt eine zuverlässige Aussage darüber zu, ob ein Bewerber den Aufgaben der von Ihnen ausgeschriebenen Stelle gewachsen sein wird. Nach Abschluss der Auswahlverfahren erhalten Sie von uns eine aussagekräftige Gegenüberstellung Ihres Anforderungsprofils mit den Potenzialprofilen der Bewerber. Alle gesammelten Erkenntnisse werden in geeigneter Weise dokumentiert.

Eine Durchführung der genannten Verfahren ist als Gruppenveranstaltung direkt bei Ihnen im Unternehmen oder aber auch in unseren Räumen in der Pestalozzistraße in Kassel realisierbar.

Selbstverständlich unterstützen wir Sie auch gerne bei dem „Drumherum“:

Wir übernehmen die Suche nach passenden Bewerbern. Hierbei bedienen wir uns der gängigen Online-Recruitingmethoden. Bei Bedarf erstellen wir gemeinsam mit Ihnen das Anforderungsprofil Ihres neuen Mitarbeiters sowie eine Beschreibung seiner zukünftigen Rolle im Unternehmen. Für eine gezielte Suche nach Ihrem neuen Mitarbeiter benötigen wir folgende Informationen:

  • Bezeichnung der Stelle,
  • Arbeitsbeginn und -ort,
  • Verantwortungsbereich/Aufgabe,
  • Anforderungsmerkmale (Musskriterien),
  • Ausbildung/Berufserfahrung,
  • erforderliches Fachwissen und Spezialkenntnisse,
  • besondere Fähigkeiten bzw. Fertigkeiten,
  • hierarchische Einordnung der Position,
  • Ihr Unternehmensprofil,
  • die gewünschten Unterlagen.

Anhand der eingehenden Bewerbungen treffen wir eine Vorauswahl der Bewerber, die am weiteren Auswahlprozess teilnehmen. Diese werden eingeladen und durchlaufen die im Vorfeld mit Ihnen definierten Verfahren. Anschließend erhalten Sie von uns eine aussagekräftige Gegenüberstellung Ihres Anforderungsprofils mit den Potenzialprofilen der Bewerber. Alle gesammelten Erkenntnisse werden in geeigneter Weise dokumentiert.

Spätestens jetzt sollten Sie die in der engsten Auswahl stehenden Bewerber selbst kennenlernen, um sich ein Bild davon zu machen, ob der zukünftige Mitarbeiter tatsächlich Ihren Vorstellungen entspricht.

Haben Sie den passenden Mitarbeiter gefunden, kümmern wir uns um die Abwicklung der verbleibenden Verwaltungsaufgaben, wie z. B. die Rücksendung nicht mehr benötigter Bewerbungsunterlagen. Während des gesamten Verfahrens beachten wir selbstverständlich die Anforderungen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) – beachten Sie hierzu auch die Angebote unseres Kompetenzzentrums AGG – und alle anderen Rechtsvorschriften.

Verantwortlich für das Personalmanagement sowie das Recruiting und die in diesem Kontext eingesetzten Verfahren ist in unserem Unternehmen Frau Anja Mohr. Sie hat neben einem Studium als Informatik-Betriebswirtin zahlreiche Fortbildungen auf dem Gebiet der psychologischen Eignungsdiagnostik absolviert und kann auf zwei Jahrzehnte Erfahrung im Bereich der Personalauswahl und -entwicklung zurückgreifen.

nach oben


Personalentwicklung

Häufige Veränderungen der Arbeitsanforderungen und Rahmenbedingungen sind sowohl für Ihre Beschäftigten als auch für Ihr Unternehmen eine große Herausforderung. Sich rasant verändernde Märkte stellen alle Unternehmen vor die Frage: Wie können unsere Beschäftigten dabei unterstützt werden, ihre Kompetenzen und Kenntnisse kontinuierlich auszubauen – und das ein ganzes Berufsleben lang?

Die betrieblich bedingte Weiterbildung kann das nur zum Teil leisten, da hier stets die direkten Anforderungen des Arbeitsplatzes im Vordergrund stehen. In Zeiten von Industrie 4.0 ist es auch wichtig, neben den Kompetenzen die Flexibilität und Motivation der Mitarbeiter zu fordern und fördern. Überfachlichen Kompetenzen, wie z. B.

  • Medienkompetenz
  • Problemlösefähigkeit
  • Arbeiten in interdisziplinären Teams
  • Steuerung der Kommunikation
  • Vernetztes Denken
  • Kooperationsbereitschaft
  • Prozesskompetenz
  • Zeitmanagement

kommt im Arbeitsalltag zwar eine immer größere Bedeutung zu, Bestandteil der Ausbildung sind sie in der Regel aber noch nicht.

Wir unterstützen Sie bei der Implementierung Ihrer Personalentwicklungsstrategie, also sämtlichen Maßnahme zur systematischen Förderung der beruflichen Handlungskompetenz Ihrer Mitarbeiter.

Bedarfsorientiert begleiten wir den kompletten Implementierungsprozess oder stehen Ihnen für Teilbereiche zur Verfügung. Im Rahmen der Potenzialanalyse können dabei beispielsweise sämtliche Verfahren zum Einsatz kommen, die wir bereits oben für die Auswahl neuer Mitarbeiter beschrieben haben. Und für die Vermittlung Ihrer individuellen Weiterbildungsbedarfe stehen selbstverständlich die Experten unserer Seminarabteilung zu Ihrer Verfügung.

Von einer strategischen Personalentwicklung profitieren beide Seiten: Ihre Belegschaft entdeckt und entwickelt neue Kompetenzen und Fähigkeiten, die Veränderungsbereitschaft wird gestärkt, ebenso wie eine neue Lernkultur. Ihr Unternehmen wiederum profitiert von den qualifizierten und motivierten Mitarbeitern. So kann langfristig die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens gesichert werden und auch kurzfristige Umstrukturierungen können durch die Flexibilität der Beschäftigten aufgefangen werden.

nach oben


Employer Branding

Die selbstbewusste „Generation Vollbeschäftigung“ ist sich ihres Wertes durchaus bewusst. Für den Mittelstand öffnet sich eine quantitative wie qualitative Schere, deren Spannweite zu groß werden könnte, wenn nicht entsprechende Maßnahmen gesetzt werden. Anders formuliert: Die Ressource Mitarbeiter wird zunehmend zu einem kritischen Erfolgsfaktor.

Deshalb ist das Thema Employer Branding in den letzten Jahren auf der Agenda vieler Unternehmen weit nach oben geklettert. Es hat sich herumgesprochen, dass die demographische Entwicklung zu einer zwangsläufigen Verknappung am Arbeitsmarkt führt. Daraus resultiert ein Paradigmenwechsel am Arbeitsmarkt: Die Kandidaten suchen sich bereits jetzt ihren Arbeitgeber aus. Nicht mehr die Kandidaten müssen überzeugen, sondern Sie als Unternehmen. In diesem Sinne wird Personalbeschaffung zu einer Managementaufgabe mit Marketing- und Vertriebscharakter.

Es ist unsere Überzeugung, dass Employer Branding gerade für mittelständische Unternehmen ein Weg ist, um sich gegenüber Konzernen als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren, die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter zu verbessern und Kosten – nicht nur des Personalmanagements – zu senken.

Employer Branding bedient sich nicht nur aus dem klassischen Instrumentenkasten des Personalmanagements. Primär geht es um die Prägung einer Marke. Employer Branding ist zu großen Teilen auch eine Kommunikationsaufgabe.

Heben Sie sich in den Bereichen Führung und Vision, Mitarbeiterentwicklung und -perspektive sowie Familienorientierung und Demografie positiv von Ihren Mitbewerbern ab. Optimieren Sie Vertrauenskultur, Mitarbeiterkommunikation sowie von Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Ihrem Unternehmen. Unterstützen Sie Ihre Führungskräfte u. a. darin, besser, als Vorbild zu handeln, zum Mitdenken aufzufordern, eine Vision zu vermitteln und Gruppenziele zu fördern.

Die positive Differenzierung vom Wettbewerb ist ein wichtiges Erfolgskriterium beim Employer Branding. Es gilt eigene Stärken hervorzuheben und nicht fremde Stärken nachzunahmen. Wir gehen mit Ihnen zunächst drei Fragen nach:

  • Warum sollte sich ein Bewerbender gerade für Ihr Unternehmen interessieren?
  • Warum sollte eine Fach- oder Führungskraft nach Eintritt in Ihr Unternehmen langfristig bei Ihnen bleiben?
  • Was macht Sie als Arbeitgeber einzigartig?

Haben wir Ihre Stärken und Alleinstellungsmerkmale definiert, führen wir eine Analyse Ihrer Wunschkandidaten durch. Wir bestimmen gemeinsam genau die Zielgruppen und verschaffen uns Klarheit über deren Wünsche, Erwartungen und Bedürfnisse.

Ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einem gelingenden Employer Branding ist die Formulierung der Werte, für die Ihr Unternehmen steht, was wir gerne mit der Objektivität eines Außenstehenden begleiten. Fatale Folgen kann es nach sich ziehen, wenn Sie etwas nach außen formulieren und versprechen, was Sie später nach innen nicht einhalten können. Wenn Sie viel Aufwand in die Entwicklung der Employer Brand – der Arbeitgebermarke – stecken, diese gut nach außen kommunizieren, aber die gewonnenen Talente, Fach- und Führungskräfte nach Eintritt in Ihr Unternehmen eine andere Realität vorfinden. Vermitteln Sie Authentizität!

Wir unterstützen Sie nicht nur bei der Kommunikation Ihres Employer Branding nach außen. Internes Employer Branding zielt auf die Verbesserung der langfristigen Bindung der Fach- und Führungskräfte, der Leistungsentwicklung der Beschäftigten sowie der Verbesserung der Unternehmenskultur. Ebenso sind die Beschäftigten (die gegenwärtigen sowie die ehemaligen) die besten Botschafter für die Employer Brand Ihres Unternehmens.

Um die große Vielfalt an möglichen Maßnahmen zur Kommunikation der gebildeten Werte und Leitsätze zielorientiert einzusetzen, entwickeln wir mit Ihnen ein stimmiges Kommunikationskonzept. Als Kommunikationsplattform bieten sich beispielsweise

  • Social Media
  • Arbeitgeberbewertungsportale
  • Zusammenarbeit mit Hochschulen und Schulen
  • Wettbewerbe und Gütesiegel für gute Arbeitgeber
  • Mitarbeiter als Markenbotschafter nutzen
  • Kunden und Lieferanten als Markenbotschafter nutzen

an.

Nicht zuletzt unterstützen wir Sie natürlich auch bei dem Controlling der Wirksamkeit Ihrer Employer Branding Maßnahmen. Die Effekte können in verschiedenen Personalprozessen gemessen werden. Zu diesen zählen z. B.:

  • Initiativbewerbungsquote
  • Anzahl der Bewerbenden je Ausbildungsplatz
  • Anzahl der Ferienjobber aus Mitarbeiterfamilien
  • Frühfluktuationsrate
  • Rate von Ausbildungsabbrüchen

nach oben


Kompetenzzentrum AGG

Wir machen Ihr Unternehmen AGG sicher.

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) soll Beschäftigten Schutz vor Benachteiligung aus Gründen der Rasse, ethnischer Herkunft, des Geschlechts, der Religion und Weltanschauung, Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität bieten. Für den Arbeitgeber sind hierdurch eine Reihe von Pflichten hinzugekommen. Es gilt, betriebliche Abläufe und Vereinbarungen auf AGG-Konformität zu prüfen.
Der aus einer Benachteiligung möglicherweise entstehende Schadensersatz- oder Entschädigungsanspruch sollte nicht unterschätzt werden – in Einzelfällen bis zu 25.000 Euro. Nur durch die Erfüllung der gesetzlichen Pflichten kann hier vorgebeugt werden! Unser Service ist Ihre Rechtssicherheit. Alle Unternehmen müssen daher Maßnahmen zum Schutz vor Benachteiligungen am Arbeitsplatz treffen. Der damit auftretende Mehraufwand ist mit zusätzlichen Verwaltungskosten verbunden. Damit Sie sich weiter auf Ihre Kernkompetenzen konzentrieren können, haben wir ein umfangreiches Serviceangebot entwickelt, um Ihnen schnell Rechtssicherheit geben zu können.

Die externe Beschwerdestelle (§13 AGG)
Schließen Sie sich unserer Beschwerdestelle an! Erfüllen Sie Ihre Verpflichtung gemäß §13 AGG und reduzieren Sie Ihre Verwaltungskosten. Für Ihre Mitarbeiter ist ständig ein geeigneter Ansprechpartner erreichbar. Sollte es zu Beschwerden im Sinne des AGG kommen, werden diese ordnungsgemäß dokumentiert und wir entwickeln lösungsorientierte Handlungsempfehlungen für Sie. Hier finden Sie weitere Informationen.

Unser Service...

  • Permanente Erreichbarkeit
  • Neutralität, da nicht in Ihrem Betrieb ansässig
  • Inhaltliche Prüfung der Beschwerde
  • Sorgfältige und vollständige Dokumentation des Vorgangs
  • Bearbeitung und Entwicklung von lösungsorientierten Handlungsempfehlungen
  • Informationen für den betriebsinternen Aushang

...ist Ihr Vorteil!

  • Rechtssicherheit für Ihr Unternehmen
  • Schaffung freier Arbeitskapazitäten
  • Reduzierung Ihrer Verwaltungskosten
  • "Barrierefreier" Zugang für alle Mitarbeiter aller Unternehmenshierarchien
  • Benennung einer neutralen Beschwerdestelle und ordnungsgemäße Information der Mitarbeiter gemäß §13 AGG

Bei der hausinternen Besetzung einer Beschwerdestelle sollte immer der eigene Dokumentations- und Schulungsaufwand gegen gerechnet werden. Die externe Beschwerdestelle ist ein flexibles Instrument, um den betrieblichen finanziellen Aufwand zu minimieren.

Schulung mittels Lern-CD oder Seminar
Bestellen Sie für Ihre Mitarbeiter die vom EAC (European Antidiscrimination Council) zertifizierte AGG-Lern-CD! Mit bestandenem Abschlusstest erhalten Sie eine Bestätigung, die die Mitarbeiterschulung nach §12 AGG nachweist. Selbstverständlich führen wir für Sie auch individuelle Schulungen und Informationsveranstaltungen in Ihrem Hause durch.

Unser Service...

  • Lern-CD in zwei Versionen für Mitarbeiter und Führungskräfte
  • Günstige Konditionen durch Preisstaffelung entsprechend Ihrer Mitarbeiterzahl
  • Informationen und Praxistipps zu den Rechten und Pflichten von Führungskräften
  • Update des Lernstoffes bei gravierenden Änderungen der Rechtsgrundlage
  • Zertifizierung nach EAC (European Antidiscrimination Council 2006)

...ist Ihr Vorteil!

  • Größtmögliche Rechtssicherheit durch Schulungsnachweis für die Personalakte Ihrer Mitarbeiter
  • Benutzerfreundlich durch einfache und leicht verständliche Sprache
  • Keine PC-Kenntnisse beim Lernen erforderlich
  • Geringer Zeitaufwand: 30 – 45 Minuten
  • Deutliche Reduzierung der Schulungskosten je Mitarbeiter
  • Verringerung Ihres Haftungsrisikos durch rechtssichere Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben

Individuelles Bewerbermanagement
Wir schreiben Ihre zu besetzende Stelle sicher im Sinne des AGG aus, führen sämtliche Korrespondenz mit den Bewerbern, wählen individuell nach Ihren Kriterien aus und liefern Ihnen am Ende des Verfahrens eine AGG-sichere Entscheidungsvorlage zur Bewerberauswahl inklusive Dokumentation.

Unser Service...

  • Erstellung/Entwicklung eines individuellen Bewerberprofils für Ihr Unternehmen
  • Durchführung der Stellenausschreibung
  • Sorgfältige und vollständige Dokumentation des Bewerbungsvorganges
  • Zeitliche und räumliche Koordination der Bewerbungsgespräche
  • Strukturierte Bewerberinterviews
  • Rechtssichere Entscheidungsvorlage

...ist Ihr Vorteil!

  • Rechtssicherheit im Umgang mit dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
  • Mehr Zeit für Ihre Kernkompetenzen
  • Reduzierung Ihrer Verwaltungskosten – Bei der eigenen Abwicklung der Bewerbungsvorgänge sollte immer der zusätzliche eigene
  • Dokumentations- und Schulungsaufwand gemäß AGG gegen gerechnet werden.
  • Neutrale und effektive Bewerberauswahl anhand Ihres Anforderungsprofils
  • Sie finden den richtigen Mitarbeiter für Ihr Unternehmen!

 

Wir helfen Ihnen weiter:

Gesellschaft für Personaldienstleistungen mbH
- Einrichtung der Handels- und Dienstleistungsverbände

Anja MohrAnja Mohr
+49 561 78968-94
+49 561 78968-61
mohr@gfp24.de